Amtshaftungsfälle treten in den letzten Jahren auch im Bereich der Feuerwehren häufiger auf. Vor allem Versicherer versuchen immer wieder, die Gemeinde für vermeintliche Fehler der Feuerwehr haftbar zu machen. Es gab z.B. einen Fall, in dem Erdreich durch angeblich nicht zugelassenes Schaummittel verseucht wurde. Die Kosten dafür wollte der Versicherer von der Gemeinde zurückhaben. Bei Bränden wird gelegentlich geltend gemacht, es sei keine Brandwache gestellt worden.

Diese Fälle haben gemeinsam, dass es um sehr viel Geld geht. Deshalb ist eine rechtliche Beratung und Vertretung in der Regel eine wirtschaftliche Investition.